Andreas Komm
Dipl.- Ing.
  
 
 
 
 

 
 

Studiogeräte mit Rundfunkmodulen

Orginale im Update

Ab Ende der 60er Jahre bis hinein in die 80er Jahre bauten Firmen wie Telefunken und Neumann für die Rundfunkanstalten in Deutschland nahezu alle benötigten Geräte und Module für die Tonregie. Sie sind als Nachfolger der legendären Röhrenmodule wie dem V76 eingeführt worden. Diese Module, ausgeführt als Mikrofonvorverstärker, Kompressoren/ Begrenzer, Entzerrer usw., zeichnen sich durch ihre überwiegend diskrete Schaltungstechnik aus. Dadurch und durch die Verwendung sehr hochwertiger Komponenten erzeugen sie einen sehr warmen und druckvollen Klang bei hervorragender Dynamik und extrem großen Headroom.

Die Eigenschaften, also der beeindruckende „analoge“ Klang dieser Studiolegenden ist prädestiniert dafür, die klanglichen Mängel eines rein digital verarbeiteten Programmmaterials aufzuheben. Kräftige analoge Vorverstärker wie der V676a von Telefunken oder ein Kompressor U473 von Neumann bringen die fehlende analoge Wärme und den Punch zurück in digitale Aufnahmen. Darüber hinaus stehen hiermit Werkzeuge von allerhöchster Güte zur Verfügung. Den gesuchten analogen Sound durch die Verwendung der originalen Module zu realisieren geschieht hier mit der echten Vintage-Technik von damals. Alle Geräte sind mit hochwertigen Neutrik-Buchsen ausgerüstet und verfügen über die üblichen Funktionen wie aktuelle Geräte (Phantom, PAD, Phase etc.). Die interne Verkabelung erfolgt mit Broadcast-Material.

Legendäre analoge Rundfunktechnik für Wärme und Druck im Zeitalter des digitalen Recordings!

 
 

 


Services
Auf Kundenwunsch können Pegelanpassungen etc. vorgenommen werden.

Wartung
Bereits vorhandene Geräte werden von uns überholt und gewartet.

Kontakt
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um uns Ihre persönlichen Ideen vorzustellen. Info