analoge studiotechnik

Andreas Komm

Dipl.-Ing.

  


 


 
 



 





Impressum / AGB


analoge Studiotechnik

Andreas Komm

Roentgenstr. 1

D-10587 Berlin

Fon: +49 30 347 06 19 0

Fax: +49 30 347 06 19 1

info@analoge-studiotechnik.de



Ust-IdNr.: DE814166409

Inhaber: Andreas Komm



Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Prüfung übernehmen wir keinerlei Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt externer, verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.





Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verbraucher



1. Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Willenserklärungen, Verträge und rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen von Andreas Komm - analoge studiotechnik -. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung und ihnen wird hiermit widersprochen.

(2) Diese AGB sind jederzeit – auch nach Vertragsschluss – auf der Webseite von „analoge studiotechnik“ abrufbar. Bei der Vereinbarung eines abweichenden Vertragstextes wird dem Kunden eine Abschrift zur Verfügung gestellt, eine weitere verbleibt bei „analoge studiotechnik“.

(3) Die Anbahnung und Abwicklung dieses Vertrages, sowie sämtliche Lieferungen und Leistungen, sämtliche Willenserklärungen, Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen der Firma „analoge studiotechnik“ erfolgen ausschließlich in deutscher Sprache.


2. Angebot und Vertragsabschluss

(1) Wir schließen Verträge mit Kunden ab, die unbeschränkt geschäftsfähige Personen oder juristische Personen (im Folgenden „Kunden“ genannt) mit Wohn- bzw. Geschäftssitz innerhalb der Europäischen Union sind. Wurde versehentlich ein Angebot eines nicht akzeptierten Kunden angenommen, sind wir berechtigt binnen einer angemessenen Frist nach bekannt werden vom Vertrag zurück zu treten.

(2) Preisangaben auf unserer Webseite sind freibleibend und lediglich als Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebotes zu verstehen, es sei denn, wir haben deren Verbindlichkeit schriftlich bestätigt. Die vom Kunden in Textform abgegebene Bestellung ist ein verbindliches Angebot. Wir, Andreas Komm - analoge Studiotechnik-, können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Ware annehmen.


3. Überlassene Unterlagen

An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung, der Vertragsanbahnung und -abwicklung dem Kunden überlassenen Unterlagen, wie z. B. Kalkulationen, Zeichnungen etc., behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dem Kunden unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Kunden nicht innerhalb der Frist von 1 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.



4. Preise, Zahlung und Lieferung

(1) Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das dem Kunden genannte Konto zu erfolgen. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, ist der Kaufpreis ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rechnung bei dem Käufer zur Zahlung fällig. Der Abzug von Skonto ist nicht zulässig.

(2) Der Kaufpreis enthält die gesetzliche Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer sowie die Verpackungskosten. Transportkosten sind nicht im Preis enthalten. Diese richten sich nach Umfang, Maß und Gewicht. Wir liefen und verkaufen ausschließlich innerhalb der EU.

(3) Kommt der Käufer in Verzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz geltend zu machen, Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

(4) Der Käufer ist zur Aufrechnung mit der Kaufpreisforderung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von uns unbestritten oder anerkannt sind. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

(5) Verletzt der Kunde schuldhaft seine vertraglichen Mitwirkungspflichten, oder gerät er in Annahmeverzug, so geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung des Vertragsgegenstandes zu dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in welchem er in Annahmeverzug gerät.

(6) Wir haften für Lieferverzug nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern dieser auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht. Das Verschulden unserer Vertreter und Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Wir haften gleichfalls nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht. Das Verhalten von Vertretern und Erfüllungsgehilfen ist auch in diesem Fall zurechenbar. Die Haftung bleibt im letzteren Fall auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.



5. Gewährleistung / Haftung

(1) Der Kunde hat im Falle des Vorliegens eines Mangels an der erworbenen Sache die Wahl zwischen einer Nacherfüllung durch Nachlieferung oder Nachbesserung. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur unter unverhältnismäßigem Kostenaufwand möglich ist. Hierbei sind der Wert der erworbenen Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels sowie die Frage, ob dem Kunden ein erheblicher Nachteil durch den Rückgriff auf die andere Art der Nacherfüllung entstehen würde, zu berücksichtigen. Die Nachbesserung gilt als fehlgeschlagen, wenn sie zwei Mal erfolglos versucht wurde und sich aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen nicht etwas anderes ergibt. Im Falle eine fehlgeschlagenen Nachbesserung oder der Verweigerung der Nacherfüllung durch uns kann der Kunde nach seiner Wahl den Kaufpreis mindern oder den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären.

(2) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Kunde erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

(4) Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von uns beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen oder Arglist beruhen.


(5) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalspflichten). Wir haften bei grober Fahrlässigkeit und – soweit nicht ausgeschlossen – einfacher Fahrlässigkeit jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind und nur bis zur Höhe des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht.

(6) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(7) Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre für neue Sachen, gerechnet ab Gefahrenübergang. Für gebrauchte Sachen und Sachen in denen gebrauchte Bauelemente, Materialien oder Komponenten enthalten sind beträgt die Gewährleistungspflicht 1 Jahr. Enthält eine Sache gebrauchte Bauelemente oder ist insgesamt gebraucht, so wird in der Artikelbeschreibung explizit darauf hingewiesen. Diese Fristen gelten auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden. Jegliche Garantie ist grundsätzlich ausgeschlossen.

(8) Ist der Zustand der Sache in einer Artikelbeschreibung oder einem Angebot als defekt und ungetestet beschrieben, so wird keine Gewährleistung auf die Funktionsfähigkeit gegeben.

(9) Weitergehende Gewährleistungen sowie jegliche Garantie ist ausgeschlossen.



6. Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.



7. Schlussbestimmungen

(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.



Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.


Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Dipl.-Ing. Andreas Komm, analoge studiotechnik, D-10587 Berlin, Tel.: +49 30 347 06 190, Email: info@analoge-studiotechnik.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.




Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)


An
Dipl.-Ing. Andreas Komm
analoge studiotechnik
Röntgenstr. 1
D-10587 Berlin

Email: info@analoge-studiotechnik.de

  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)

  • Name des/der Verbraucher(s)

  • Anschrift des/der Verbraucher(s)

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.






Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs


Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.


Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns ( Dipl.-Ing. Andreas Komm, analoge studiotechnik, D-10587 Berlin) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.


Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.


Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.



Ende der Widerrufsbelehrung  



Allgemeine Geschäftsbedingungen für Unternehmer

1. Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Willenserklärungen, Verträge und rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen von Andreas Komm - analoge Studiotechnik -. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung und ihnen wird hiermit widersprochen.

(2) Diese AGB sind jederzeit – auch nach Vertragsschluss – auf der Webseite von „analoge studiotechnik“ abrufbar. Bei der Vereinbarung eines abweichenden Vertragstextes wird dem Kunden eine Abschrift zur Verfügung gestellt, eine weitere verbleibt bei „analoge studiotechnik“.

(3) Die Anbahnung und Abwicklung dieses Vertrages, sowie sämtliche Lieferungen und Leistungen, sämtliche Willenserklärungen, Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen von Andreas Komm – analoge Studiotechnik - erfolgen ausschließlich in deutscher Sprache.


2. Angebot und Vertragsabschluss

(1) Wir schließen Verträge mit Kunden ab, die unbeschränkt geschäftsfähige Personen oder juristische Personen (im Folgenden „Kunden“ genannt) mit Wohn- bzw. Geschäftssitz innerhalb der Europäischen Union sind. Wurde versehentlich ein Angebot eines nicht akzeptierten Kunden angenommen, sind wir berechtigt binnen einer angemessenen Frist nach bekannt werden vom Vertrag zurück zu treten.

(2) Preisangaben auf unserer Webseite sind freibleibend und lediglich als Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebotes zu verstehen, es sei denn, wir haben deren Verbindlichkeit schriftlich bestätigt. In den Netto-Preisangaben ist die gesetzliche Mehrwertsteuer nicht enthalten, diese wird am Tag der Rechnungslegung in der Rechnung gesondert ausgewiesen. Die vom Kunden in Textform abgegebene Bestellung ist ein verbindliches Angebot. Wir, Andreas Komm - analoge Studiotechnik-, können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Ware annehmen.


3. Überlassene Unterlagen

An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung, der Vertragsanbahnung und -abwicklung dem Kunden überlassenen Unterlagen, wie z. B. Kalkulationen, Zeichnungen etc., behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dem Kunden unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Kunden nicht innerhalb der Frist von 1 annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.



4. Preise, Zahlung und Lieferung

(1) Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das dem Kunden genannte Konto zu erfolgen. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, ist der Kaufpreis ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Rechnung bei dem Käufer zur Zahlung fällig. Der Abzug von Skonto ist nicht zulässig, es sei denn, etwas anderes wurde schriftlich zugesichert.

(2) Der Kaufpreis enthält nicht gesetzliche Mehrwert- bzw. Umsatzsteuer sowie keine Verpackungskosten. Transportkosten sind ebenfalls nicht im Preis enthalten. Diese richten sich nach Umfang, Maß und Gewicht. Wir liefen und verkaufen ausschließlich innerhalb der EU.

(3) Kommt der Käufer in Verzug, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von acht Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz geltend zu machen, Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens bleibt vorbehalten.

(4) Der Käufer ist zur Aufrechnung mit der Kaufpreisforderung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von uns unbestritten oder anerkannt sind. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechtes ist der Käufer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

(5) Verletzt der Kunde schuldhaft seine vertraglichen Mitwirkungspflichten, oder gerät er in Annahmeverzug, so geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung des Vertragsgegenstandes zu dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in welchem er in Annahmeverzug gerät.

(6) Wir haften für Lieferverzug nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern dieser auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht. Das Verschulden unserer Vertreter und Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Wir haften gleichfalls nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht. Das Verhalten von Vertretern und Erfüllungsgehilfen ist auch in diesem Fall zurechenbar. Die Haftung bleibt im letzteren Fall auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.



5. Gefahrübergang

Verladung und Versand der Kaufsache erfolgen auf Gefahr des Käufers. Sollen Wünsche und Interessen des Käufers beim Versand berücksichtigt werden, so gehen die hierdurch entstehenden Mehrkosten zu Lasten des Käufers.



5. Gewährleistung / Haftung

(1) Der Käufer unterliegt der Rügepflicht des § 377 HGB. Gewährleistungsansprüche können nur geltend gemacht werden, wenn der Käufer seiner Untersuchungs- und Rügepflicht gem. § 377 HGB ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(2) Der Käufer hat im Falle des Vorliegens eines durch uns zu vertretenden Mangels an der erworbenen Sache die Wahl zwischen einer Nacherfüllung durch Nachlieferung oder Nachbesserung. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur unter unverhältnismäßigem Kostenaufwand möglich ist. Hierbei sind der Wert der erworbenen Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels sowie die Frage, ob dem Kunden ein erheblicher Nachteil durch den Rückgriff auf die andere Art der Nacherfüllung entstehen würde, zu berücksichtigen. Die Nachbesserung gilt als fehlgeschlagen, wenn sie zwei Mal erfolglos versucht wurde und sich aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen nicht etwas anderes ergibt. Im Falle eine fehlgeschlagenen Nachbesserung oder der Verweigerung der Nacherfüllung durch uns kann der Kunde nach seiner Wahl den Kaufpreis mindern oder den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären.

(2) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Kunde erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

(4) Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von uns beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen oder Arglist beruhen.


(5) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalspflichten). Wir haften bei grober Fahrlässigkeit und – soweit nicht ausgeschlossen – einfacher Fahrlässigkeit jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind und nur bis zur Höhe des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht.

(6) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(7) Die Gewährleistung verjährt binnen einen Jahres bei neuen Sachen, gerechnet ab Ablieferung der Sache beim Käufer, es sei denn, der Mangel wurde arglistig verschwiegen. Für gebrauchte Sachen und Sachen in denen gebrauchte Bauelemente, Materialien oder Komponenten enthalten wird keine Gewährleistung übernommen. Enthält eine Sache gebrauchte Bauelemente oder ist insgesamt gebraucht, so wird in der Artikelbeschreibung explizit darauf hingewiesen. Diese Fristen gelten auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden. Jegliche Garantie ist grundsätzlich ausgeschlossen.

(8) Ist der Zustand der Sache in einer Artikelbeschreibung oder einem Angebot als defekt und ungetestet beschrieben, so ist die Gewährleistung ausgeschlossen.

(9) Wir sind entsprechend den gesetzlichen Vorschriften zur Rücknahme der neuen Ware bzw. zur Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) auch ohne die erforderliche Fristsetzung verpflichtet, wenn der Käufer die Ware an einen Verbraucher im Rahmen eines Verbrauchsgüterkaufs weiterverkauft und der Verbraucher wegen des Mangels der Ware gegenüber dem Käufer die Rücknahme der Ware oder die Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen konnte. Wir sind darüber hinaus verpflichtet, Aufwendungen des Käufers (Transportkosten, Wegekosten, Arbeits- und Materialkosten) zu übernehmen, die diesem im Verhältnis zum Verbraucher im Rahmen der Nacherfüllung entstehen, wenn der Käufer wegen eines Mangels der Ware in Anspruch genommen wird, der bei Gefahrübergang von uns auf den Verkäufer bereits bestand. Der Anspruch des Käufers ist ausgeschlossen, wenn dieser seiner Überprüfungs- und Rügepflicht gem. § 377 HGB nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(10) Die Haftung nach Ziff. 5 Abs. 9 gilt nicht für Fälle, in denen der Mangel auf einer Werbe- oder sonstigen Aussage herrührt, die nicht von uns getroffen wurde. Gleiches gilt für den Fall, dass der Käufer gegenüber dem Endverbraucher eine besondere Garantie abgegeben hat oder Gewährleistungen übernommen hat, die über das gesetzliche Maß hinausgehen..

(11) Schadensersatzansprüche des Käufers wegen eines Mangels verjähren binnen einen Jahres ab Lieferung der Ware. Dies gilt nicht im Fall von von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen verschuldeten Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen.

(12) Weitergehende Gewährleistungen sowie jegliche Garantie ist ausgeschlossen.



6. Eigentumsvorbehalt

(1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.



7. Schlussbestimmungen

(1) Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

(2) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Verträge, deren Bestandteil sie geworden sind , ergeben, ist Berlin.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.